Hoffnung für den Kongo

Redaktion │ 19. Dezember 2006



Am 18. Dezember 2006 veranstalteten die Atlantische Initiative e.V., das Alfred von Oppenheim Zentrum der DGAP sowie die European Liberal Democrat and Reform (ELDR) Party ein Luncheon zum Thema „Der Einsatz für Stabilität im Kongo – Die EUFOR-Mission und die Wahlen im Kongo – Lessons learned“. Generalleutnant Karlheinz Viereck, Operation Commander des EU-Militäreinsatzes im Kongo, zog dabei gemeinsam mit den Europaabgeordneten Karl von Wogau und Alexander Graf Lambsdorff eine überwiegend positive Bilanz der EU-geführten Kongo-Mission. Der Einsatz habe die Sichtbarkeit und Glaubwürdigkeit der Europäischen Union als handlungsfähigem Akteur enorm gestärkt und zugleich den Stabilisierungsprozess im Kongo in Gang gebracht.

Veranstaltungsreader (PDF)

Kommentare deaktiviert für Hoffnung für den Kongo

Zukunft des Westens I: Ein transatlantischer Dialog über Staat, Wirtschaft und Gesellschaft

Redaktion │ 13. Dezember 2006



Am 12. Dezember 2006 fand die erste Veranstaltung der Reihe Zukunft des Westens – Ein transatlantischer Dialog über Staat, Wirtschaft und Gesellschaft in Kooperation mit der Heinrich-Böll-Stiftung statt. Zum Thema „Freiheitsrechte in Deutschland und den USA nach 9/11“ diskutierten der parlamentarische Staatssekretär Peter Altmaier, Journalist Jörg Lau (DIE ZEIT), Journalist David Crawford (The Wall Street Journal) und der rechtspolitische Sprecher der Bundestagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen Jerzy Montag auf dem Panel. Moderator der Veranstaltung war Sascha Müller-Kraenner, Leiter des Transatlantik/Europa-Programms der Heinrich-Böll-Stiftung. Die Diskussion machte das Spannungsverhältnis zwischen Sicherheit und Freiheit in einer demokratischen Gesellschaft deutlich: zum einen kann die Gefährdung durch den Terrorismus nicht geleugnet werden, der Staat muss hier Schutzvorkehrungen treffen. Gleichzeitig dürfen wichtige Freiheitsrechte aber nicht leichtsinnig geopfert werden, darf die Politik nicht etwaigen Ängsten der Bevölkerung vorschnell nachgeben.

Veranstaltungsdossier (PDF)

Kommentare deaktiviert für Zukunft des Westens I: Ein transatlantischer Dialog über Staat, Wirtschaft und Gesellschaft






Außenpolitik für alle!

Die Atlantische Initiative will einen Beitrag zur Stärkung der außenpolitischen Kultur in Deutschland leisten. Mitgestaltung außenpolitischer Prozesse muss für alle möglich sein. Dafür ist es wichtig, alle Teilbereiche der Gesellschaft besser zu vernetzen. Besonders liegt uns die Förderung von Partizipationsmöglichkeiten für die junge Generation am Herzen. Um unser Motto mit Leben zu füllen, haben wir eine Reihe von Projekten entwickelt. Wir freuen uns auf Ihre Beteiligung.

Archiv