Studenten diskutieren mit Philipp Mißfelder

Redaktion │ 22. August 2011



Der Außenpolitische Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion Philipp Mißfelder lud die Studenten, die bei dem Wettbewerb „Ideas with Impact“ in die engere Auswahl kamen, zu einem persönlichen Gespräche im Bundestag ein. Die Initiative ging von Herrn Mißfelder aus, der bereits auf der Abschlußveranstaltung des Ideen-Wettbewerbs die Politikempfehlungen der Studenten kommentierte.

Sechs in Berlin lebende Studenten trafen sich dann am 22. August mit Herrn Mißfelder und seinem Berater Dr. Georg Schulze Zumkley und wurden von Dr. Johannes Bohnen und Jörg Wolf von der Atlantischen Initiative begleitet. Die intensive und vertrauliche Diskussion (unter der Chatham House Rule) dauerte über eine Stunde.

Von links nach rechts: Matthias Conrad, Sascha Lohmann, Philipp Mißfelder, Felix Seidler, Niklas Anzinger, Joerg Wolf, Dr. Johannes Bohnen, Dr. Georg Schulze Zumkley

 

Kommentarbereich geschlossen.






Außenpolitik für alle!

Die Atlantische Initiative will einen Beitrag zur Stärkung der außenpolitischen Kultur in Deutschland leisten. Mitgestaltung außenpolitischer Prozesse muss für alle möglich sein. Dafür ist es wichtig, alle Teilbereiche der Gesellschaft besser zu vernetzen. Besonders liegt uns die Förderung von Partizipationsmöglichkeiten für die junge Generation am Herzen. Um unser Motto mit Leben zu füllen, haben wir eine Reihe von Projekten entwickelt. Wir freuen uns auf Ihre Beteiligung.

Archiv